Banner
Wappen von Biebern
Sie sind hier: Startseite

Pfarrhaus mit Pfarrscheune (um 1935)

Die Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde Biebern betrieben seit alters her eine kleine Landwirtschaft neben ihrer Tätigkeit als Priester und Seelsorger. Die bäuerliche Tätigkeit war Bestandteil für jeden Pfarrer und lebensnotwendig.  Somit gehörten zum Pfarrhaus auch Scheune und Stall als Ökonomiegebäude. 1790 wird die Größe des Pfarrgutes mit 11 1/2 Morgen Äcker, 6 Wiesen und 2 kleinen Gärten angegeben. 1821 wird die alte verfallene Pfarrscheune versteigert und durch eine neue Scheune ersezt. 1848 werden Reparaturarbeiten an der Pfarrscheune sowie an den Ställen erwähnt. Das jetzige Pfarrhaus wurde 1902 errichtet und an die Pfarrscheune angebaut. Die nachfolgenden Pfarrer benötigten die Pfarrscheune nicht mehr. So entstand nach mehreren Umbauten ab 1958 aus der ehemaligen Pfarrscheune das heutige Jugendheim. 1962 bis 1963 wurde die kath. Kirche durch einen Neubau ersetzt. Der sonntägliche Gottesdienst fand im Jugendheim statt. Heute wird das Jugendheim für die unterschiedlichsten  kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen der kath. Kirchengemeinde genutzt.