Klappern
Ein Brauch der wieder auflebt.

 

Was ist klappern?

klappern_4_klein.jpgWeil nach altem Brauch vom Gloria der Messfeier am Gründonnerstagabend an bis zur Osternachtsfeier die Glocken schweigen, um auch die Erinnerung an die "glockenlose Zeit" der ersten Jahrhunderte wach zu halten, werden Schlagbretter und ähnliche Holzwerkzeuge genutzt, um die Gläubigen an regelmäßige Gebets- und Gottesdienstzeiten zu erinnern (da ja bis zu Beginn unseres Jahrhunderts die Zeit fast ausschließlich vom Stundenschlag des Kirchturms signalisiert wurde).

Nach den Erzählungen, sollen die Glocken nach Rom geschickt werden, um dort neu gesegnet zu werden. Teilweise wird auch in evangelischen Kirchen nicht geläutet, weil das ein Zeichen der Trauer über das Leiden und den Tod Christi ist.

klappern_5_klein.jpgDer Brauch ist sehr eng mit dem kirchlich-gottesdienstlichen Leben der (kath.) Pfarrgemeinden verbunden. Nach den Überlieferungen geht das Klappern und Rasseln auf vorchristliche Zeiten und ihren Riten zurück, etwa um die Wintergeister mit Lärm zu vertreiben oder den Frühling herbeizurufen.


In der Schweiz ("Chläpperlen") gibt es Regionen, da werden zum Ostergottesdienst die Instrumente mit in die Kirche genommen und in einem bestimmten Moment einen Riesenlärm veranstaltet

Wer macht dabei mit?

klappern_6_klein.jpgEs ist in Biebern Tradition, dass Ministranten am Karfreitag, und Karsamstag im Dorf umherziehen. Der Brauch wurde aus Mangel an Ministranten über 10 Jahren eingestellt. Seit drei Jahren haben sich die Ministranten aus vielen Orten der Pfarrgemeinde zusammengefunden um den Brauch wieder ins Leben zu rufen. Die am Karsamstag von 11:oo Uhr  bis  13:oo Uhr gesammelten Geschenke, meistens Geldbeträge, oder Süßigkeiten verstehen sich dann als Belohnung für den ganzjährigen Dienst am Altar.




Frühlingsfahrt 2009

russische_kirche_wiesbaden.jpgDie Frühlingsfahrt führt uns in diesem Jahr nach Wiesbaden. Wir möchten Wiesbaden im Rahmen einer Stadtrundfahrt erkunden und lernen so die schönsten Plätze und historischen Gebäude Wiesbadens kennen. Weiterhin ist eine Besichtigung der russischen Kirche geplant.
Anschließend stehen 2 Stunden zur freien Verfügung.Die Weiterfahrt erfolgt nach Weiler zum Abendessen in das Restaurant „Lautershof“. Die Kosten für die Fahrten einschließlich Eintritte betragen 14,00 €.

Termin für die Abfahrt der Ortschaften  Fronhofen, Reich, Biebern, ist der 24.04.2009 um 12:05 in Fronhofen, 12:15 in Reich, und 12:20 Uhr in Biebern.

Anmeldung bis 30.03.2009 beim Ortsbürgermeister oder im Bürgerbüro 06761/837150

 


Einladung

Umwelttag unserer Gemeinde.
Die Jugendfeuerwehr wird am Samstag 04. April 2009 einen Umwelttag durchführen.
Treffpunkt um 9.00 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Über eine rege Teilnahme an dieser Säuberungsaktion würden wir uns freuen, und bitten alle jungen und älteren Teilnehmer/innen mit Handschuhen, Eimern, Plastiktüten sowie guter Laune bei hoffentlich schönem Wetter teilzunehmen. Für Essen und Getränke ist gesorgt.


BrBackhaus im Oberdorfotbacken im "Backes"

Der "Backes" im Oberdorf wurde 1952 errichtet und ist noch voll funktionsfähig. Die Kunst des Brotbackens soll auch an folgende Generationen weitergegeben werden. Gedacht ist an ein "Backesfest", welches in regelmäßigen Abständen stattfinden soll. Erstmalig wurde am 28. Februar 2009 die Funktionsfähigkeit mit einem Probebacken getestet. Der Probelauf war erfolgreich. Als Bäcker fungierten Wolfgang Karbach und Michael Schneider.

Backhaus1_testbacken_20090228.jpg

_________________________________________________________________________

100. Geburtstag von Irma Ruff

Am 30. September 2008 feierte Irma Ruff den 100. Geburtsttag. Gratulanten waren Landrat Bertram Fleck (Rhein-Hunsrück-Kreis), Verbandsbürgermeister Manfred Faust (VG Simmern) und Ortsbürgermeister Bernhard Sehn. Zum ersten Mal in der Dorfgeschichte konnte von einer Einwohnerin der 100. Geburtstag gefeiert werden.

_________________________________________________________________________

Seniorennachmittag der Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück

Sehr geehrte Mitbürgerinnen, sehr geehrte Mitbürger,

die Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück führt am Sonntag, den 12. Oktober 2008, um 14.00 Uhr, in der Hunsrückhalle in Simmern/Hunsrück den traditionellen Seniorennachmittag für die über 70-jährigen Mitbürgerinnen und Mitbürger durch. Der Nachmittag wird wie immer mit einem abwechslungsreichem Programm und bei Kaffee und Kuchen von der Verbandsgemeindeverwaltung Simmern/Hunsrück gestaltet.
Anmeldungen aus der Stadt Simmern/Hunsrück können bis spätestens 19.09.08 beim Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Simmern/Hunsrück unter folgender Telefonnummer 06761/ 837-150 erfolgen. Mitbürgerinnen und Mitbürger der Ortsgemeinden können sich bei den Ortsbürgermeistern oder den Seniorenbeauftragten anmelden.
Wie immer besteht die Möglichkeit mit Bussen nach Simmern/Hunsrück zu fahren. Die genauen Abfahrtszeiten und Haltestellen werden noch bekannt gegeben.

_________________________________________________________________________

Die Arbeiten am Urnenfeld beginnen in der KW 22

FriedhofFriedhof_Urnenfeld1.jpg

 


Mit den Arbeiten am Strauchschnittplatz wurde am 29.04.2008 begonnen.

Am 03.05.2008 waren die Arbeiten abgeschlossen

StrauchschnittplatzStrauchschnittpaltz