Nur wenige Dörfer können auf so eine weitreichende Geschichte zurück blicken wie das Dorf Biebern im Biebertal. Römische Altertümer sind besonders vom Goßberg am Nordende des Biebertales bekannt geworden. Hier war ein Knotenpunkt mehrerer römischer Straßen, die an Biebern vorbei nach Simmern, Kirchberg, Kastellaun und zur Mosel führten. Das Biebertal ist alter Hunsrücker Kulturboden, das zeigen nicht nur die Bodenpunkte aus der römischen Zeit, das beweisen auch sehr frühe Urkunden. Die älteste Urkunde des Vorderhunsrücks bezieht sich auf Biebern. Nach dieser Urkunde, die vom 15. Juni 754 datiert ist, hat ein Eggiolt zu seinem und zum Seelenheile seines Bruders dem Kloster Fulda u. a. seinen Waldanteil bei Bieberahu in pago Nafinsi (Biebern im Nahegau) geschenkt. Auf Grund dieser Urkunde feierte die Ortsgemeinde Biebern im Jahre 2004 die 1250-Jahrfeier anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung.

Folgende Jubiläumsveranstaltungen fanden statt: "Historische Ernte am Heinzenbacher Weg" (Juli 2003), "Grenzbegehung/Waldbegehung" (31. Januar 2004, 1. Februar 2004), "Fest der Dorfjugend" (6. März 2004), "Vorstellung der Dorfchronik" (20./21. März 2004), "Historische Lieder mit den Dalleskrautern" (6. Juni 2004), "Festwochenende 1250 Jahre Biebern" (25. - 28. Juni 2004), "Sportfest 55 Jahre Spvgg. Biebertal" (31. Juli 2004, 1. August 2004), "10 Jahre Feuerwehrverein Biebern" (11. September 2004), "Konzert mit dem Heartchor in der kath. Kirche" (12. September 2004), "Historische Kartoffelernte" (19. September 2004), "Orgelkonzert in der ev. Kirche" (9. Oktober 2004), "Gedenkfeier für die Gefallenen der Weltkriege mit dem MGV Nannhausen-Nickweiler" (21. November 2004), "Adventskonzert in der kath. Kirche mir dem Musikverein Biebertal" (5. Dezember 2004).


Festgottesdienst, Kommersabend

 
Historisches Dorffest